ErholungGehen wir gleich in die Vollen: Können Sie im Urlaub abschalten? Oder ziehen plötzlich während eines entspannten Gesprächs mit den geliebten Menschen in der Strandbar Bilder von der letzten hitzigen Diskussion im Büro wie Gewitterwolken auf? Lassen Sie unerledigte Aufgaben aus dem Nachmittagsnickerchen hochschrecken?

Sind Sie eine, die gerne einmal heimlich die E-Mails checkt oder dem Kollegen ein E-Mail schickt, ob alles ok ist. Die Frage ist, was es Ihnen nützt, das zu tun. Was möchten Sie hören?

Aber eines ist klar, was Sie da tun ist der größte Erholungskiller, den man sich vorstellen kann. Wenn Sie ständig mit den Gedanken bei der Arbeit festhängen, erholen Sie sich nachweislich nicht. Eigentlich könnten Sie gleich zu Hause bleiben.

Was können Sie nun während des Urlaubs tun, dass der Urlaub erholsam wird?

Carmen Binnenwies von der Universität Münster spricht von vier Erholungsphasen:

  • Abschalten von der Arbeit: Gewinnen Sie erst einmal Abstand von der Arbeit.
  • Entspannung: Kommen Sie zur Ruhe. Versuchen Sie sich körperlich und mental zu entspannen.
  • Mastery-Erfahrungen: Meistern Sie kleine oder auch größere körperliche Herausforderungen. Besteigen Sie z.B. einen Berg, umrunden des See mit dem Fahrrad oder belegen Sie einem Kunstkurs.
  • Kontrolle über die Freizeit: Machen Sie nur, was Ihnen Freude bereitet. Sie müssen nicht beim frühmorgendlichen Nordic Walking mitmachen, nur weil es angeboten wird. Nur wenn alle auf ihre Kosten kommen, wird der Urlaub erholsam.

Passive Erholung wie Faulenzen, Dösen, Bücher lesen ist erlaubt, aber in Maßen. Ein Gleichgewicht zwischen Entspannung und Bewegung ist aber notwendig um sich regenerieren zu können. Durch aktive Erholung wie sportliche Betätigung werden nachweislich Spannungen abgebaut, man kann sich abreagieren, erfährt und lernt möglicherweise auch Neues.

Sie sehen, Erholung kann Schwerstarbeit sein! 😉

Linktipp:

Idee zum Artikel: Birgit Schöneberger: „Erholung: Die Kunst, neue Kräfte zu sammeln.“ (Psychologie Heute, 08/2014)

 

Wenn gefällt, bitte teilen:Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
Email this to someone
email