Wie haben wir uns noch im März auf den Sommer gefreut! Wir haben von lauen Sommerabenden mit FreundInnen am See geträumt. Nun klettern die Temperaturen wieder jenseits der 30 Grad und wir wissen, dass sie zurück ist: die Hitze.

Dieses Notfall-Rezept ist für jene, deren Urlaub bereits vorbei ist und für jene, die sich noch auf den Urlaub freuen können. Aber beiden Gruppen ist gemein: sie müssen bei Hitze arbeiten.

Ich habe einige Anregungen zusammengestellt, wie Sie bei Hitze produktiv arbeiten können und ihre Freude und Motivation nicht verlieren. Aber Vorsicht, nicht alle Anregungen sind für jede Person und für jeden Arbeitsplatz passend. Bitte vergessen Sie das nicht, wenn Sie ein kaltes Fußbad im Büro nehmen möchten!

Rezept:

Zutaten:

  • je nach Bedarf, aber jedenfalls Wasser

Rezept:

1. Arbeitszeiten anpassen

Starten Sie Ihren Arbeitstag früh, wenn es noch kühl ist und wenn Sie flexible Arbeitszeiten haben, gehen Sie auch früher wieder nach Hause.

Sie können auch eine lange Pause um die heiße Mittagszeit machen und den restlichen Arbeitstag in die Abendstunden verlegen. In der Pause genießen Sie ein Abkühlung im Schwimmbad oder rasten sich im Kühlen aus.

2. Störfaktoren vermeiden

Wenn es heiß ist, leidet auch unsere Konzentration. Wir fühlen uns müde und antriebslos. Vermeiden Sie alles, was Ihre Konzentration zusätzlich stört: Verzichten Sie auf Multitasking und auf Facebook und Co. Lesen Sie Ihre E-Mails nur an bestimmten Zeiten und lassen sonst das E-Mail-Programm geschlossen.

3. Ernährung anpassen

Trinken Sie lauwarmen Pfefferminztee – dieser kühlt – und essen Sie leichte, wasserhaltige Speisen in kleinen Portionen. Vergessen Sie aber nicht auf ein gutes Frühstück, sonst sind Sie gleich am Vormittag genervt und haben Konzentrationsschwierigkeiten.

4. Für Kühlung sorgen

Sorgen Sie am Arbeitsplatz für Kühlung. Lüften Sie am Morgen und dunkeln Sie danach den Raum ab. Legen Sie sich ein kühles Handtuch oder Kirschkernkissen in den Nacken. Kühlen Sie Ihre Handgelenke und Armbeugen mit fließendes Wasser. Eiswürfel an denselben Stellen haben den gleichen Effekt. Falls sich niemand daran stört, stellen Sie sich ein Schaffel kaltes Wasser unter den Schreibtisch und kühlen Sie Ihre Füße. Auch bringen spezielle Wassersprays Abkühlung bei Hitze am Arbeitsplatz.

Eine Klimaanlage kann eine Wohltat sein, zu stark eingestellt, kann sie aber für Erkältungen und Gliederschmerzen verantwortlich sein.

5. Für ausreichend kühle Pausen sorgen

Verbringen Sie Ihre Pausen erfrischend! Genießen Sie Ihre Mittagspause im Schatten eines Baums, halten Sie Ihre Füße in einen Brunnen oder schließen Sie einfach am Schreibtisch für ein paar Minuten Ihre Augen. Auch in der Hitze fördern Pausen die Konzentration und Produktivität.

Ergebnis: Mit diesen Anregungen verbringen Sie Ihre Arbeitstage während der sogenannten Hundstage produktiv und motiviert. Den Ideen dabei sind keine Grenzen gesetzt, außer jenen der Unternehmenskultur. Und vergessen Sie nicht: der nächste kalte Winter, wenn wir uns wieder nach Sonne und Wärme sehnen, kommt bestimmt!

Ich möchte den Newsletter bestellen!